Mutterschaftsurlaub

Alle voll- oder teilzeitlich erwerbstätigen Mütter haben Anspruch auf einen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Als erwerbstätig gelten Angestellte, selbstständig Erwerbende, Arbeitslose und auch Frauen, die im Unternehmen ihres Ehemannes oder eines Angehörigen mitarbeiten und einen Lohn beziehen. Der Mutterschafsurlaub endet 98 Tage (14 Wochen) nach seinem Beginn. Beginnt eine Frau früher wieder zu arbeiten, verfällt der Anspruch. Der Mutterschaftsurlaub beginnt mit der Geburt des Kindes.

Babyblues und postpartale Depression

Für viele Frauen stellt eine Geburt eine so grosse emotionale Anstrengung dar, dass sie darauf mit dem so genannten Babyblues reagieren. Eine tiefe Traurigkeit tritt auf, obwohl doch eigentlich die Freude überwiegen sollte. Dieses Stimmungstief wird durch die extreme Hormonumstellung verursacht und tritt oft etwa vier Tage nach der Geburt ein. Normalerweise verschwindet der Babyblues nach wenigen Tagen wieder.

Von einer postpartalen Depression (Wochenbettdepression) spricht man, wenn der vermeintliche Babyblues über zwei oder mehr Wochen anhält und auch erst eine Woche nach der Geburt eintritt. Dabei treten die Symptome eine typischen Depression auf. Frauen, die darunter leiden, sind ständig erschöpft, haben das Gefühl, iher Aufgabe nicht gewachsen zu sein, sind sehr reizbar und werden von Selbstvorwürfen geplagt. Sie werfen sich vor, sie würden ihr Kind nicht richtig lieben, wie es sein sollte, und denken, ihrer Rolle nicht gerecht zu werden und zu versagen.

Eine Fau, die an einer solchen Wochenbettdepression leidet, braucht professionelle Hilfe, damit sich die Beziehung zwischen Mutter und Kind trotzdem gesund entwickeln kann.

Sexualität

Sexualität kann während der Schwangerschaft oder auch nach der Geburt verändert erlebt werden. Manchmal ist es schwierig, diese Veränderung in der Partnerschaft anzusprechen. Einzel- oder Paarberatung kann hier Entlastung bringen.

Erreichbarkeit

Unsere Telefonzeiten:
Montag bis Donnerstag: 08.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 17.00 Uhr
Freitag: 08.30 – 12.00 Uhr / 13.30 – 16.00 Uhr

Bitte beachten:
Wir rufen manchmal mit einer unterdrückten Nummer zurück.

E-Mail / Fax 052 723 48 29